Abgabefrist:
Mo, 1. Apr 2024
stipendium Geldförderung Bayerisches Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft und Kunst

GrundsĂ€tze fĂŒr die Förderung literarischer Festivals und Veranstaltungen

Das Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft und Kunst vergibt – nach Maßgabe der zur VerfĂŒgung stehenden Haushaltsmittel – finanzielle Zuwendungen fĂŒr literarische Festivals und Veranstaltungen. Ziel der Vergabe staatlicher Zuwendungen ist es, das literarische Leben in den StĂ€dten und Regionen Bayerns zu stĂ€rken und damit zu einem vielfĂ€ltigen literarischen Angebot in allen Landesteilen Bayerns beizutragen. Da ein weiteres kultur- und gesellschaftspolitisches Ziel die Gleichstellung von Frauen und MĂ€nnern ist, wird auf ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis der im Rahmen der Veranstaltungen agierenden Frauen und MĂ€nner Wert gelegt.

1. Gefördert wird die DurchfĂŒhrung professioneller literarischer Festivals und Veranstaltungen, z. B. Veranstaltungen zur Literaturvermittlung, Veranstaltungen fĂŒr kreatives Schreiben (unter Anleitung von Autorinnen/Autoren) und Lesungen, an denen mehrere Autorinnen/Autoren teilnehmen (Einzellesungen werden grundsĂ€tzlich nicht gefördert. Überwiegend vereinsinterne Veranstaltungen, Veranstaltungen mit kommerzieller Zielsetzung, Preisverleihungen, wissenschaftliche Veranstaltungen sowie die Vergabe von DruckkostenzuschĂŒssen sind von einer Förderung ausgeschlossen. Der ProjekttrĂ€ger/ZuwendungsempfĂ€nger muss seinen Sitz in Bayern haben.

2. Die Förderung erfolgt als Projektförderung ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfĂŒgbaren Haushaltsmittel.

3. Der Veranstaltung muss ĂŒberörtliche Bedeutung zukommen. Eine Finanzierungsbeteiligung einer kommunalen Gebietskörperschaft ist grundsĂ€tzlich erforderlich.

4. ZuwendungsfĂ€hig sind alle Kosten, die ausschließlich anlĂ€sslich der DurchfĂŒhrung des Projekts anfallen. Technische Reproduktionen (z. B. Druckkosten, CD) werden nicht gefördert.

5. Die Zuwendung kann bis zu 50 % der zuwendungsfĂ€higen Gesamtkosten betragen. Die Zuwendungshöhe richtet sich nach der Bedeutung des Projekts, nach der LeistungsfĂ€higkeit des ZuwendungsempfĂ€ngers, nach der Zahl der vorliegenden AntrĂ€ge und nach den verfĂŒgbaren Haushaltsmitteln.

6. Veranstaltungen, deren zuwendungsfĂ€hige Kosten den Betrag von 4.000 € nicht ĂŒberschreiten, werden nicht gefördert (Bagatellgrenze).

7. Die Zuwendung ist vom TrĂ€ger der Veranstaltung beim Staatsministerium bis spĂ€testens zum 01.04. des Veranstaltungsjahres zu beantragen. GrundsĂ€tzlich ist fĂŒr die Beantragung das Formular zu verwenden. Der Antrag muss Folgendes enthalten: a) detaillierte Projektbeschreibung mit Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung, konzeptioneller Absicht und kĂŒnstlerischen Mitteln ihrer Umsetzung; b) Kosten- und Finanzierungsplan mit den voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben einschließlich aller ZuschĂŒsse; c) ErklĂ€rung zur Vorsteuerabzugsberechtigung (soweit die Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehbar ist, gehört sie nicht zu den zuwendungsfĂ€higen Ausgaben); d) ErklĂ€rung, dass mit der Maßnahme noch nicht begonnen worden ist, d. h., dass zum Zeitpunkt der Antragstellung keine vertraglichen Verpflichtungen eingegangen sein dĂŒrfen. Sofern die Entscheidung des Staatsministeriums nicht abgewartet werden kann, ist rechtzeitig die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn zu beantragen.

8. Der ProjekttrĂ€ger ist fĂŒr die ordnungsgemĂ€ĂŸe Verwendung der Zuwendung und Vorlage des Verwendungsnachweises verantwortlich. Kontakt: MRin Dr. Elisabeth Donoughue – Tel. 089 2186 2465 oder elisabeth.donoughue@stmwk.bayern.de

Art der Förderung:

Geldförderung

Abgabefrist:

Mo, 1. Apr 2024

Förderung von:

Bayerisches Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft und Kunst

Kontakt:

MRin Dr. Elisabeth Donoughue

Ausschreibungs-PDF
PDF ansehen
Bayerisches Staatsministerium fĂŒr Wissenschaft und Kunst
Institution ansehen